Der Rat der Tageseinrichtung besteht zu je einem Drittel aus Vertreter/-innen des Trägers, des Personals und des Elternbeirates.

Die Mitglieder des Rates der Kindertageseinrichtung arbeiten im allseitigen Bemühen um die Verwirklichung der Aufgaben der Einrichtung in gegenseitiger Anerkennung gemeinsamer Verantwortung auf das Engste zusammen.

Er hat insbesondere die Aufgabe, die Grundsätze für die Erziehungs- und Bildungsarbeit zu beraten, die erforderliche räumliche, sachliche und personelle Ausstattung zu beraten und Kriterien für die Aufnahme von Kindern in die Einrichtung zu vereinbaren.

Der Rat der Tageseinrichtung tritt mindestens einmal jährlich zusammen und hat über seine Tätigkeit einmal im Jahr der Elternversammlung Bericht zu erstatten.

(Quelle: Für Ihr Kind – die katholische Kindertageseinrichtung | 20. Auflage 2016)